Funktionsdiagnostik

Kiefergelenksbeschwerden, Spannungskopfschmerzen, Nackenschmerzen, Gesichtsschmerzen, Ohrenschmerzen, das Zähneknirschen und Pressen sind einige der vielen Symptome der Craniomandibulärer Dysfunktion.

Dabei handelt es sich um Fehlfunktionen, um Störungen im Zusammenspiel zwischen dem Ober- und Unterkiefer, den Muskeln, dem Kiefergelenk und umliegenden Strukturen.

Diesen Beschwerden wirkt man mit einer Schienentherapie entgegen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.iccmo.de und www.cmd-therapie.de.
Ein empfehlenswertes Buch zu diesem Thema ist "Der etwas andere Kopf-und Gesichtsschmerz" von Horst Kares, Hans Schindler, Rainer Schöttl.

Aqualizer

provisorische Schiene als akute Therapiemaßnahme, diese gleicht sofort die Fehlbelastungen im Biß aus.

TENS-Therapie

(Transkutane Elektro-Neuro-Stimulation)
diese Reizstromtherapie ist eine sehr effektive Methode um verkrampfte Muskeln relativ schnell zu entspannen. Durch diese Therapie wird zusätzlich eine verbesserte Versorgung der Muskulatur mit Nährstoffen und ein besserer Abtransport der Stoffwechselprodukte erreicht. Diese Methode ist gut geignet für eine Heimtherapie.

Langzeitschiene

Eine Schiene ist ein Aufbißbehelf aus einem festen durchsichtigen Kunststoff. Es gibt eine Vielzahl an Schienen, welche davon man dann doch braucht hängt von den jeweiligen Beschwerden ab.
In den meisten Fällen reicht es aus diese Schiene nachts oder stundenlang zu tragen um eine deutliche Linderung der Beschwerden zu erreichen. Manchmal müssen die Betroffenen die Schiene durchgehend tragen, auch beim Essen.

Apnoeschiene

Nach einer eingehenden Untersuchung und Überweisung eines HNO-Arztes versorgen wir Sie zur Verbesserung der Schlafqualität mit einer Apnoeschiene (Anti-Schnarchschiene).