Zahnerhaltung

Ihre Zähne liegen uns am Herzen, daher versuchen wir mit schonenden Methoden so viel Zahnhartsubstanz wie möglich zu erhalten.

Dazu gehören neben der Prophylaxe, schonende amalgamfreie Füllungen, Inlays (Einlagefüllungen aus Gold/Keramik), Teilkronen und Wurzelbehandlungen der Zähne. Der Vorteil dieser Behandlungsmethoden besteht darin, dass der Zahn nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich beschliffen wird, was ein substanzschonendes Arbeiten erlaubt.

Amalgamfreie Füllungen

Für kleine und mittelgroße Defekte werden in unserer Praxis hochwertige, zahnfarbene Kunststoffe verwendet. Die weisen eine sehr lange Lebensdauer auf und sind nach der Ausarbeitung kaum mehr vom Zahn zu unterscheiden. Für minimalste Defekte und Entkalkungen des Schmelzes kann neues Material verwendet werden (Icon). Das ermöglicht ein Arbeiten ohne Bohren.

Inlays (Einlagefüllungen)

Mittelgroße und große Defekte können neben den hochwertigen, zahnfarbenen Kunststofffüllungen auch mit Inlays und Teilkronen versorgt werden. Diese werden vom Zahntechniker aus Gold oder Keramik hergestellt. Neben einer sehr hohen Materialverträglichkeit, Langlebigkeit und Ästhetik sind diese genauso zahnsubstanzschonend wie eine Kunststofffüllung.

Kronen

Kronen sind weniger substanzschonende Methode den Zahn zu erhalten, da dafür der Zahn rundum beschliffen werden muss. Diese Versorgungsart kommt zum Einsatz, wenn der Defekt zu groß wird, um den Zahn mit den anderen schonenden Methoden zu versorgen.

Wurzelbehandlung

Eine Wurzelbehandlung wird notwendig, wenn die Karies so tief fortschreitet, dass die Bakterien den Zahnnerv erreichen und diesen infizieren. Einen infizierten, kranken Zahnnerven kann man nicht heilen, dieser muss entfernt werden. Die Kanäle, in denen sich der Nerv befand, werden gereinigt, desinfiziert und mit speziellen Materialien abgedichtet. Die Behandlung wird nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter Einsatz moderner Materialien (wie z.B. maschinelle Nickel-Titan-Feilen, komplexes Spülprotokoll, Ultraschalleinsatz, Lupenbrille) durchgeführt.